Willkommen beim TSV Spessart

Rückblick auf die 112. Jahreshauptversammlung

Der 1. Vorsitzende Eberhardt Weber konnte zahlreiche Mitglieder, Gäste und Freunde des Vereins in der TSV Waldgaststätte zur 112. Jahreshauptversammlung begrüßen. Darunter Ehrenpräsident Anton Häffner, weitere Ehrenmitglieder, Ortsvorsteherin Elke Werner und die Ortsschaftsräte Kerstin Lauinger und Oskar Osen. Erfreulich auch die rege Teilnahme vieler Aktiven unserer Seniorenmannschaften und deren Trainer Frank Essig. Zunächst gedachte die Versammlung den verstorbenen Mitgliedern. Nach Feststellung der satzungsgemäß erfolgten Einladung - Einwände hierzu gab es keine - konnte zur Tagungsordnung übergegangen werden. Schriftführer Georg Lauinger trug den Jahresbericht über das Geschäftsjahr 2023 vor. Dieser befasste sich u.a. mit den Aktivitäten des TSV Spessart in diesem Berichtszeitraum. Nach dreijährigen Coronaeinschränkungen konnten die Vereinsaktivitäten wieder wie geplant durchgeführt werden. Im weiteren Programmverlauf standen die Sportberichte aus den Abteilungen Seniorenfußball, Fußball-Jugend, Altherren-Fußball, Kegel- und Breitensport. Danach erfolgte der Bericht des Hauptkassier Oliver Kraft. Trotz einiger Investitionen geplant und ungeplant, konnte ein Jahresüberschuss erzielt werden, der die Vereinsverbindlichkeiten weiter reduzieren konnte. Der Bericht des Kassenprüfer Jürgen Kreutz, der zusammen mit Dominik Bichlhuber die Vereinsbuchführung geprüft hatte, bescheinigte dem Kassier eine einwandfreie Buchführung und schlug dem Gremium vor Entlastung zu erteilen, umgehend erfolgte. Den Vorstandsbericht begann Eberhard Weber, bzw. der für die Mitgliederdatenbank zuständige Markus Weber mit der üblichen Statistik bezüglich der Mitgliederentwicklung und Beitragseinzuges. Eberhard Weber berichtete darüber, dass nach wie vor das altbekannte Problem der Bereitschaft zum Ehrenamt besteht. Auch beim TSV Spessart sind einige Positionen vakant, bzw. kommissarisch besetzt, weil teilweise seit längerem keine Freiwilligen aufzufinden sind. Dieses Manko zieht sich von der Verwaltung, über den Senioren- und Juniorenfußball bis zum Kinderturnen. Interessierte sind herzlich willkommen. Nach der erfolgten Aussprache zu den jeweiligen Berichten, nahm Ortsvorsteherin Elke Werner die Entlastung des TSV-Vorstandes und der Verwaltung vor, die einstimmig ausfiel. Elke Werner bedankte sich für das sportliche Leben in Spessart, das durch den TSV mit seinen umfangreichen Angeboten maßgeblich mitgestaltet wird. Ein spezieller Gruß ging an die Fußballer, die dieses Jahr den Aufstieg in die Kreisklasse A geschafft haben. Nachdem zum Punkt „Verschiedenes“ keine weiteren Wortmeldungen aufkamen, konnte TSV-Präsident E. Weber die harmonisch verlaufende Versammlung beenden. Sein abschließender Dank ging an die Verwaltungskolleg*innen, die vielen aktiven Helfer*innen und Sponsor*innen des Vereins, der Fam. Hückstedt – Pächter der Waldgaststätte, der Stadt Ettlingen und der Ortsverwaltung Spessart für die gute Zusammenarbeit. Zum Abschluss wurden noch die bevorstehenden Termin genannt: Stadtfest 50 Jahre Stadt Ettlingen am 23.06.2024 vor dem Schloss in Ettlingen. TSV Ehrungsmorgen, Sonntag 30.06.2024 um 11.00 Uhr TSV-Sportfest, 20. – 22.07.2024 Oktoberfest 19.10.2024
12. Jun. 2024 um 10:01 Uhr

Rückblick auf die Fußball-Saison 2023/24

Nach Ablauf der Saison 2022/2023 und dem Weggang unserer langjährigen Trainern Leonel Holz und Sebastian Dohm sowie einigen Leistungsträgern, stand der TSV Mannschaft einenormer und mühevoller Umbruch auf diversen Ebenen bevor. Neben dem neuen Trainer Frank Essig konnten u.a. die Neuzugänge Iyas und Abed Badawi (FC Spöck), Mika Gladitsch (FC Busenbach), Danijel Ivanovic (SVK Beiertheim) sowie die Jugendspieler Jakob Musger und Noah Rentschler für TSV Spielerkader gewonnen werden. Für unsere zweite Mannschaft galt es einen großen organisatorischer und struktureller Umbruch zu meistern, da man zum ersten Mal eine Spielgemeinschaft mit dem SV aus Völkersbach unter der Führung von Alexander Schottmüller und Marcus Conradi einging. Die beiden Trainer hatten die Herausforderung aus einem Kader aus 40 teils unbekannten Spielern eine Mannschaft zu formen, die die Runde in der Kreisklasse C4 bestritt. Verlief die Hinrunde noch etwas holprig mit dem 11. Platz, so konnte man in der Rückrunde mit Platz 7deutlich bessere Ergebnisse erzielen. Am Ende lässt sich mit Platz 10 ein respektables Ergebnis erzielen auf das sich sicherlich aufbauen lässt. Beste Torschützen waren Martin Seitel und Lars Mauderer mit jeweils 4 Toren. Die erste Mannschaft errang nach einer ereignisreichen Saison mit vielen Höhen und nur wenigen Tiefen die erste Meisterschaft nach fast 50 Jahren. Nach 30 Spielen hatte unsere Mannschaft 62 Punkten, 80:52 Toren und sechs Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten TV Mörsch mit zum Teil tollem Offensivfußball herausgeschossen. Die Gründe für den historischen Erfolg sind vielfältig, lassen sich jedoch grob auf die Geschicke unseres neuen Trainers Frank Essig, den Teamzusammenhalt und das Ausbalancieren von verletzten und verhinderten Spielern mit Spielern aus der vermeintlichen zweiten Reihe. Zudem waren war die Offensive mit den Torjägern Jascha Rehnig (18 Tore), Frederic Stamm (16 Tore) und Lukas Hoppe (13 Tore) sehr breit aufgestellt. Aktuell laufen für die Planungen für die A-Klasse auf Hochtouren. Neue Spieler sind Rückkehrer Tim Buchholz (FV Steinmauern) und Julian Gago (FV Ettlingenweier), Abgänge Daniel Kutija (SG Burbach/Pfaffenrot) und Marco Flöh, der seine Karriere beendet. Auch in unserer SG wird fieberhaft nach Spielern und auch nach Verantwortlichen gefahndet, damit wir die bisherigen Erfolge kontinuierlich vorantreiben und jungen Spielern und Ersatzspielern eine Plattform bieten können!
12. Jun. 2024 um 09:57 Uhr

50 Jahre Gesamtstadt

WIR FEIERN UNSER ETTLINGEN Sommer, Sonne, Zusammenhalt – Ettlingen feiert! Es ist ein festliches Zusammentreffen der Stadtteile Ettlingens zum 50. Jubiläum der Eingemeindung der Ortschaften Bruchhausen, Ettlingenweier, Oberweier, Schluttenbach, Schöllbronn und Spessart zur Gesamtstadt Ettlingen. Am Sonntag, den 23.06.2024 feiert die Stadt Ettlingen mit zahlreiche Vereinen ein großes Jubiläumsfest in der historischen Altstadt. Vereine aus allen Ortsteilen präsentieren ein abwechslungsreiches Musik- und Bühnenprogramm auf drei Open-Air-Bühnen. Das Fest startet um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst auf dem Marktplatz, der parallel von einem Kinderprogramm begleitet wird. Im Anschluss werden Oberbürgermeister Johannes Arnold und Oberbürgermeister und Minister a.D. Dr. Erwin Vetter gemeinsam mit den sechs Ortsvorstehern der zu Ettlingen gehörenden Ortschaften das Fest eröffnen. Danach gibt es Programmbeiträge von Chören, Musik- und Sportvereinen sowie Theater- und Tanzaufführungen auf den Bühnen auf dem Marktplatz, dem Erwin-Vetter-Platz und dem Schlossplatz für Besucherinnen und Besucher von Jung bis Alt. Familien dürfen sich auf ein vielfältiges Kinderprogramm freuen, das von mehreren Sportangeboten wie einer großen Tischtennisstation, Tennis zum Mitmachen und einem Bälle-Parcour bis zu Puppentheater, Basteltischen und Kinderschminken reicht. Für ein reichliches gastronomisches Angebot sowie Kaffee und Kuchen sorgen die Ettlinger Vereine. Ein weiteres Highlight des Tages ist der Tauziehwettbewerb am Erwin-Vetter-Platz, bei dem Teams aus der Ettlinger Bevölkerung ihre Kräfte messen können. In lustiger Atmosphäre zieht Klein gegen Groß um die Wette. Die Moderation des sportlichen Wettkampfs übernehmen Markus Utry und Bernd Eyberger als Vertreter des Ettlinger Fasnachtsdreigestirns. Das Jubiläumsfest mündet um 21:00 Uhr in einem Public Viewing des EM-Spiels Deutschland gegen die Schweiz. Die Übertragung der Partie lässt sich auf dem Marktplatz und dem Schlossplatz genießen.
10. Jun. 2024 um 15:15 Uhr
01. Jun. 2024 um 10:29 Uhr